0160 - 600 68 69 kontakt@birgit-richter.com

Schöpfe mit mir aus dem Meer der unendlichen Möglichkeiten

Ich bin Raumhalterin und begleite Schöpfungsprozesse.

 

Birgit Richter

Ich bin 1968 in Bautzen geboren.  Privat lebe ich auf dem Lande zwischen Bautzen und Dresden. Ich bin Mutter von zwei erwachsenen Söhnen. Frei und lebendig folge ich meinem Seelenweg. Freiheit leben bedeutet für mich auch, mit meinem Miniwohnmobil unterwegs zu sein. So lerne ich viele interessante Menschen kennen.

Ich bin gern und oft in der Natur und mag es, Kraftorte zu entdecken.

 

 

Ich teile mit dir meine Geschichte

Mein Weg vom Talisman zur Prozessbegleitung

Als Talisman – so fing es an
Rückblick – ich bin 21 Jahre alt und habe einen Job im Büro angenommen. Es ist mein erster Job, denn nach meiner Lehre kam mein erster Sohn zur Welt und ich war drei Jahre mit ihm zu Hause. Das heißt, beruflich habe ich null Erfahrung.

Die Arbeit im Büro ist für mich total langweilig. Willkommene Abwechslung: mein Chef nimmt mich öfter zu Meetings in die Außenstellen mit. Ich habe dabei keine direkte Aufgabe. Ich fahre immer nur mit. Die Kollegen munkeln schon, wir hätten ein Verhältnis. Das ist wohl für sie die einzige Erklärung, warum er mich dabei haben will. Ich weiß es ehrlich gesagt auch nicht.

Heute morgen, sind wir wieder zu einem Meeting gefahren. Im Verhandlungsraum beobachte ich das Geschehen. Ich bin etwas unsicher, weil ich mich überflüssig fühle. Ein schlechtes Gewissen steigt auf, weil die anderen “arbeiten”  und ich sitze einfach nur so mit am Tisch. Aus welchem Grund bin ich hier? Ich brauche Klarheit. Auf der Rückfahrt stelle ich ihm diese Frage.

“Sie sind mein Talisman!  Immer wenn Sie im Raum sind, läuft alles harmonisch und die Dinge klären sich wie von selbst.”
Das war seine Antwort.

Lange Zeit blind für das eigene Potential
In den folgenden Jahren bekam ich noch oft solche Hinweise. Aber ich konnte es nicht (be)greifen. Mir war nicht bewusst, dass ich
Energiefelder kläre und Disharmonien auflöse. Dies ist mein natürlicher Zustand und es geschieht. Ich muss nichts tun. Es wirkt durch mein Sein. 
Meine absolute Liebe wird schon durch meine Anwesenheit verteilt. Das verändert die Schwingung im Raum. Das kann, wenn es angenommen wird, die Energie aller Teilnehmer verändern.

Auf meinem tiefen Weg der Selbsterkenntnis wurde ich mir meines Potentiales mehr und mehr bewusst. Jetzt stehe ich klar ausgerichtet meinen Kunden damit zur Verfügung. 

Raumhalter & Prozessbegleiter – meine einzigartige Dienstleistung
Veränderungs- und Wachstumsprozesse lenke und begleite ich auf eine einzigartige Weise. Ich öffne für dich oder dein Projekt bewusst einen Raum, in dem das Feld der Möglichkeiten größer wird und sich die Dinge ordnen.

Mehr Infos findest du hier:  Für deine Projekte

Ist das Erleuchtung?

Vor vielen Jahren
2011- Ich bin in einer Krise und im heftigen Schmerz. Alles stagniert. Ich bin traurig und frustriert. Es kommen kaum Klienten und mein Herz weint, weil es noch in einer unerfüllten Liebe festhängt. Ich muss mich befreien! Und zwar vollkommen! So löse ich meine Wohnung auf und stelle meine Möbel unter. Ich behalte nur die Dinge, die mein kleines Auto fassen kann. Ich habe eine Entscheidung gefasst. Ich gehe nach Österreich.

April 2012 – Es lief nicht so wie gedacht. Es ist jetzt das vierte Hotel, in dem ich mich als Kosmetikerin einstellen lassen habe. Ich arbeite mehr als 50 Stunden pro Woche und habe kaum frei. Die Mitarbeiterunterkunft ist das Allerletzte, was man einem Menschen zumuten kann. Das Fenster schließt nicht richtig, eisige Luft zieht herein. Alles war verdreckt, als ich hier einzog. Die Nasszelle, anders kann ich es nicht nennen, ist in Plastik gegossen. So etwas kenne ich nur vom Schiff. Aber ich hatte zu wenig Kraft und so ließ ich mir dass gefallen. Ich putzte die Unterkunft, um einziehen.
Es gibt etwas, was mich hier noch hält.

Seit ich in Österreich bin, arbeiten die Naturkräfte intensiv mit mir. Ich werde von den Bergen und den Wäldern gefordert und gefördert. Und ich spüre seit mehreren Wochen, dass Jesus rund um die Uhr an meiner Seite ist. Er arbeitet energetisch mit mir, aber ich kann es körperlich spüren. Meist fühle ich es an der Stirn. Es ist heftig und gleichzeitig beruhigend. Er sagt, ich werde auf ein Ereignis vorbereitet. Ich bin völlig ausgepowert. Was mir abverlangt wird, energetisch und von der Arbeit, bringt mich an meine Grenzen. Wenn ich einen Tag frei habe, bin ich in der Natur. Auch das ist sehr anstrengend, da ich an Kraftorte geführt werde, die stark in mir wirken.

Es ist früh am Morgen, der Wecker reißt mich aus dem Schlaf. Ich muss mich beeilen und gehe ins Bad. Ich stehe unter der Dusche.

Und dann geschieht ES!
Ich kann nichts mehr sehen, ich kann nichts mehr hören. Der gesamte Raum füllt sich mit goldenem, strahlendem Licht. Ich werde mit purer Liebe geflutet. Dieses gleißende Licht ist so stark, es nimmt mich vollkommen ein. Es erfüllt mich. Es öffnet mein Herz. Es öffnet jede Zelle. Ich kann nichts mehr sehen. Ich stehe im Licht. Ich bin Licht. Es erhebt mich. Es drückt mich zu Boden. Das Stehen ist mir unmöglich geworden. Ich kann nicht anders, als auf die Knie gehen. Ich beuge mich dieser Kraft. Ich weine und weine und weine.
Ich knie in der Dusche und weine vor Erfüllung und empfange dieses blendende Licht. Es ist stärker als ich es je mit Worten beschreiben könnte. Es nimmt mich vollständig, ohne mich zu verbrennen. Es hebt mich in eine andere Dimension. Ich kann nichts fühlen, außer Liebe, Liebe, Liebe. Ich kann nichts sehen, außer purem Licht.
Ich knie immer noch nieder und nehme das Geschenk dieser Gnade. Völlig überwältigt und durchdrungen. Jetzt könnte ich sterben vor lauter Glück und für immer in diesem Zustand bleiben. So erfüllt bin ich, es gibt nichts mehr, was das Leben mir noch Größeres schenken könnte.

Das Licht zieht sich langsam zurück. Ich kann das Bad wieder wahrnehmen.
Es ist mir unmöglich einzuordnen, was da geschehen ist. Als ich mich abtrockne und meine Kleidung anziehe, kommt eine klare Botschaft. „Kündige noch heute. Es ist getan. Gehe nach Deutschland zurück. Nimm deinen Platz ein und wirke.“
Meine Seele hat klar und deutlich gesprochen. Einerseits klar und einerseits verwirrt gehe ich zum Frühstück und beginne meinen Arbeitstag. In der Mittagspause schreibe ich die Kündigung.

Sieben Jahre später
Ich bin im Gespräch mit einem tief gläubigen Mann. Und plötzlich erwacht in mir das damalige Erleben. Ich erzähle es ihm. Er sagt, du gehörst zu den Menschen, denen die Gnade der Erleuchtung geschenkt wurde. 
Erleuchtung? Ja, warum spüre ich davon nichts mehr? Er lässt mich nachdenklich zurück.

Ein paar Tage vergehen. Ich bin Brandenburg unterwegs. Es ist Sommer und ich laufe früh morgens zum See. Ich setze einen Fuß ins Wasser. Und in diesem Moment bricht ein tiefes Gebet aus meinem Innersten heraus. Ich flehe diesen See an, bitte, bitte wasche jetzt alles von mir, was mein Leuchten blockiert. Wasche mich rein! Bringe mich in den höchsten Zustand meines Seins! Langsam und vorsichtig gehe ich ins Wasser. Ich schwimme eine große Runde. Es beginnt überall zu kribbeln. So muss es sich anfühlen, in Champagner zu baden. Es ist angenehm und belebend. So hat sich der See gestern nicht angefühlt.

Ich steige aus dem Wasser und hole mir mein Handtuch. Ein heftiger Schwindel überkommt mich. Alles dreht sich. Ich bleibe nur mit Mühe auf den Beinen und habe Angst in Ohnmacht zu fallen. Vorsichtig gehe ich zum Auto. Alles dreht sich. Es geht den ganzen Tag. Am frühen Abend tritt noch keine Besserung ein und ich rufe Conny an. Cornelia Heinz ist liebe Wegbegleiterin für mich und wir coachen uns gegenseitig. Ich erzähle ihr, was passiert ist und bitte sie um Hilfe.

Was Conny wahrnimmt , berührt mich sehr. Ich habe den Zustand des Leuchtens vor vielen Jahren nicht ausgehalten. Ich hatte damals keine erfahrene Begleitung und war überfordert. Alte Fähigkeiten waren nach dem Ereignis in Österreich verschwunden, neue waren im Entstehen. Ich war verunsichert. Und so habe ich mir Schicht um Schicht, eine dicke Kruste über mein Licht gelegt. Es fühlt sich nun wie erkaltete Lava an, die mich bedeckt. Und diese Schicht löst sich seit meinem Bad im See langsam auf.

Wie gehe ich mit meiner eigenen hohen Schwingung um? Die Angst vor meinem Leuchten überkommt mich wieder. Was, wenn ich den anderen damit zu viel bin? Werde ich einsam sein? Und, kann ich selbst mit dieser Intensität leben? Was macht diese Kraft mit mir? Conny begleitet mich sehr einfühlend durch meinen inneren Prozess. So erlaube ich mir jetzt schrittweise mit dieser hohen Energie umzugehen. Ich darf mir eine längere Phase geben, alles zu integrieren und damit leben zu lernen. Und ich werde mir so viel Zeit lassen, wie ich brauche, um von meinen Erfahrungen zu erzählen.

Wir haben das Jahr 2021
Die Welt ist im Wandel. Die Menschen öffnen ihre Herzen. Viele erwachen in ein neues Bewusstsein. Auch ich stehe mehr und mehr zu meinem Licht und möchte mich nicht mehr verstecken. Ich habe eine starke Basis entwickelt, mit diesem Licht zu stehen.

Ich fühle mich damit auch immer sicherer, da ich nun sehr liebevolle und sensible Menschen an meiner Seite habe. Vor Jahren, als ich nicht zu diesem Leuchten stand, zog ich Menschen in mein Leben, die mich verleumdeten, betrogen, ausgenutzt und sogar körperlich angegriffen haben. Heute weiß ich, es war der Spiegel im Außen. Weil ich mich selber mit meinem Licht unterdrückt habe, ließ ich Menschen in mein Leben, die mich unterdrückten und bekämpften.

Ich kenn die Angst vor dem eigenen Strahlen. Ich weiß wie überfordernd es sein kann, wenn das Licht in uns erwacht. Wir können es nicht verhindern und nicht vorantreiben. Es ist ein Weg der Hingabe. Und sehr individuell.

Erleuchtet – im eigenen Menschsein
Ich lebe mit allen Facetten, mit meinen Schwächen und meinen Stärken. Mit all meinen Ängsten, Zweifeln und Themen und meinem Licht, meiner Liebe und meiner Kraft. So gehe ich meinen Weg. 

Ich schreibe dies nieder. Es ist der 2. Februar 2021. Der Tag der heiligen Brigid. Von dieser Lichtbringerin stammt mein Name ab. Und ich verspreche mir heute, mich jeden Tag ein Stück mehr zu zeigen. Es braucht mein Licht, meine Liebe, meine Kraft. Ich bin bereit!

Ich habe eine großartige Vision von dieser Welt, wie sie sein wird, wenn wir uns nicht mehr verstecken und unser Licht unter den Scheffel stellen.

Gern helfe ich dir, DEINE starke Basis zu errichten und auf dieser DEIN eigenes Licht zum Leuchten zu bringen.
Ich bin für dich da.
Deine Birgit

Warum ich dich zu deinem wahren Selbst führen kann

Wahrhaftigkeit

Bis zu meinem 54. Lebensjahr befand ich mich in einer nach innen gerichteten Entwicklung. Ich habe seit 1990 meinen Fokus auf meine innere Entwicklung und meine tiefe Spiritualität gerichtet.

Seit 2003 habe ich große Phasen des totalen Rückzuges gehabt, um zu heilen, mich zu finden und mich tiefen kosmischen Erfahrungen hingegeben.
Vielleicht schreibe ich da mal mehr darüber….

Nun wird es Zeit, mein Wissen, meine Fähigkeiten mehr und mehr mit der Welt zu teilen. Ich habe jetzt liebe Begleiter, die mir helfen, nach draußen zu gehen.

Wenn DU mehr und mehr den Weg nach innen zu dir und deinem authentischen Selbst finden möchtest – dann kann ich dir mit meinen Erfahrungen zur Seite stehen. Sehr gern! 

Techniken ade - wirken durch mein Sein

Mein Weg führte vom Ausbildungen konsumieren  zum wahren Sein

Ich habe von 1990 an viele, viele Ausbildungen absolviert.

Ich möchte aber hier ein paar Beispiele anführen:

Das Kinesiologie- und Stressmanagement Konzept Three in One.

Schamanische Ausbildung im peruanischen Schamanismus

Körperarbeit und Massagen zum Beispiel Facial Harmony, Bioenergetische Massage und Lomi Lomi Nui. Ich habe an verschieden Jahrsgruppen im authentischen Tanz, Aufstellungsarbeit und Meditation teilgenommen.

Ich war Reiki Meister und Lehrer und hatte Einweihungen in Schamanischen Techniken erhalten. Ich löschte all diese Energien wieder aus meinem System.  

Eines Tages bekomme ich eine klare Botschaft von meinem höheren Selbst:

Wenn du dich weiter entwickeln willst, dann löse dich jetzt von allen Techniken, damit etwas Höheres durch dich wirken kann! Diese Techniken blockieren deine Entwicklung! Das war 2009.
Ich tat dies sofort, weil ich die Wahrheit dahinter spürte. Aber von da an, war ich sehr unsicher. Ich hatte nichts mehr zu “verkaufen”. Was sollte ich jetzt anbieten? Mir fehlte mit der Technik auch die Bezeichnung für mein tun.

Doch immer öfter begegnete ich Menschen, die sagten, dass sie sich schneller entwickeln, seit dem Tag, an dem sie mich trafen. Das ich mit ihnen “arbeite”, wenn wir nur einen Kaffee zusammen trinken. Ich bekam immer mehr Feedback. Ich wirke durch mein Sein.

Im Frühjahr 2015 fuhr ich mit einer Gruppe für eine Woche nach Sardinien. Ich wagte ein Experiment. Es waren Menschen, die meinten, es ist egal, was wir in dieser Woche machen. Wir werden wachsen, weil wir in deiner Gegenwart sind.  Diese Woche bestätigte meinen Weg ohne Konzepte. (Selbst)Heilen und wachsen aus dem Sein und dem Moment heraus. Dahin kann ich dich führen!

Es hat viele Umwege gebraucht, bis ich dies erkannte und ich die Rollen und Techniken ablegen konnte. Dies gehört auch zu meinem Erfahrungsweg.

Für dich
Was ist jetzt auf deinem Weg das Beste? Brauchst du Ausbildungen und Techniken, die dir (vermeintlich) Sicherheit geben? Oder möchtest du eine auf dich persönlich zugeschnittene Begleitung, die dich dir selbst ganz individuell näher bringt? Das Letztere kann ich dir gern anbieten.

Frauen stärken Frauen

Ich bin Fördermitglied im Verein: Die Wirtschaftsfrauen

Video Wirtschaftsfrauen

Zum Abspielen des Videos beachte:

Das Video wird nach dem Klicken unten auf den roten Button von YouTube geladen und wiedergegeben. Dafür baut dein Browser eine direkte Verbindung zu den Servern von Youtube auf. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google: YouTube Datenschutzbedingungen.

 

Hingabe ist, mit den Wellen des Lebens zu fließen.